IG BCE aktuell 03-16

Geschlossen gegen Lohndumping

Nicht alle Betriebe können an der DGB-Kundgebung am 9. April in München teilnehmen und doch stehen wir zusammen: Mit ihren Unterschriften zeigen sich unsere Betriebsräte solidarisch – im Namen von über 140.000 Beschäftigten.

Photobank - Fotolia.com

Gemeinsam sind wir stark
05.04.2016

„Den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit werden wir verhindern.“ Das steht im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD. Die Sozialpartner haben sich bereits auf eine Lösung geeinigt, der Gesetzesentwurf liegt vor. Doch die Union, angeführt von der CSU, blockiert das Gesetz. Die IG BCE fordert die Bundesregierung auf, Wort zu halten! Lautstark werden wir das gemeinsam mit dem DGB am 9. April auf dem Münchener Odeonsplatz tun. Um 11 Uhr beginnt dort unsere Kundgebung.

 Wir sind viele

Auch Betriebe die nicht in München sein können, zeigen sich solidarisch mit der IG BCE: Im Namen der Belegschaft bekunden zahlreiche Betriebsräte mit ihrer Unterschrift ihre Solidarität. Bereits jetzt liegen Unterschriften im Namen von 140.000 Beschäftigten vor. Die Betriebe stehen Seit’ an Seit’ mit ihrer Gewerkschaft und stärken der IG BCE  damit den Rücken: Wir sind viele.

Wir wehren uns gegen Lohndumping, gegen eine 2-Klassen-Belegschaft und gegen eine Politik, die nicht zu ihrem Wort steht. Es ist Zeit, den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen gesetzlich zu unterbinden. In München werden wir lautstark gleichen Lohn für gleiche Arbeit fordern – im Namen von hunderttausenden Beschäftigten.

Nach oben