URL dieser Seite: https://ulm.igbce.de/-/zeS

18.02.2015

Chemie-Tarifrunde in entscheidender Phase

Weichenstellung

Die Chemie-Tarifrunde geht in die heiße Phase. Am Dienstag (24. Februar) kommen IG BCE und Chemie-Arbeitgeber in Kassel zusammen.

Thomas Pflaum / ruhrfoto.com

Tarifrunde Chemie 2015

Neun Verhandlungen auf regionaler Ebene brachten keine Fortschritte, die Arbeitgeber legten kein Angebot auf den Tisch. Die IG BCE fordert eine Anhebung der Entgelte um 4,8 Prozent bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Demografie und Lebensarbeitszeit“ weiter entwickeln und den Demografiefonds ausbauen.

Die Gewerkschaft erwartet von den Verhandlungen in Kassel eine Weichenstellung. IG-BCE-Verhandlungsführer Peter Hausmann: „Die Arbeitgeber sind aufgefordert, die Chance für eine Kurskorrektur zu nutzen. Bleiben sie bei ihrer Linie, werden wir den Druck in den Betrieben nutzen und langsam die Ventile öffnen.“

Die Tarifverhandlungen finden statt im
Kongress Palais Kassel
Holger-Börner-Platz
34119 Kassel
Beginn ist am Dienstag, 24. Februar, 13.00 Uhr.


Der IG-BCE-Verhandlungsführer Peter Hausmann steht vor und nach den Verhandlungen für Statements zur Verfügung.

Die IG-BCE-Pressestelle erreichen sie im Kolonnadensaal 5,
Tel. 0561 7077 266 oder 0173 60 80 426.

Arbeitsmöglichkeiten für Journalisten sind im Kolonnadensaal 6 eingerichtet.

Vor den Tarifverhandlungen findet eine Kundgebung vor dem Kongress Palais, Holger-Börner-Platz, statt. Delegationen aus den nordhessischen Chemie-Betrieben demonstrieren für das Forderungspaket ihrer Gewerkschaft. Beginn ist um 10.00 Uhr, es spricht der IG-BCE-Verhandlungsführer Peter Hausmann. Es werden rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.